IKT für Elektromobilität III

Im Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität III: Einbindung von gewerblichen Elektrofahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen“ fördert das BMWi im Zeitraum von 2016-19 vorerst 14 Pilotprojekte, die beispielhafte Systemlösungen für den gewerblichen Bereich entwickeln und dabei Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle integrativ berücksichtigen. 

Ziel des neuen Förderschwerpunktes ist es, wirtschaftlich lohnende Anwendungen der Elektromobilität im Nutzfahrzeugsegment zu identifizieren und ihnen zum Durchbruch zu verhelfen. Im Vordergrund steht dabei nicht die Entwicklung der elektrischen Fahrzeuge und ihrer Antriebe selbst, sondern deren Einbindung in IKT-basierte ganzheitliche Logistik-, Energiemanagement- und Mobilitätskonzepte:

  • Logistik: E-Nutzfahrzeuge und Pkw in der gewerblichen Nutzung
  • Energie: Integration der gewerblichen Elektromobilität in Energienetze und Smart GridsMobilität:
  • Intelligente Einbindung in ganzheitliche Mobilitäts-, Plattform- und Logistikkonzepte in Verbindung mit neuer Fahrzeugtechnik

Um der Elektromobilität als Gesamtsystem gerecht zu werden, geht das Förderprogramm seine drei Themenschwerpunkte jedoch nicht isoliert an. Vielmehr werden diese Schwerpunkte im Sinne eines systemischen Ansatzes häufig schon in den Projekten übergreifend bearbeitet. Darüber hinaus werden sie von der Begleitforschung des Förderprogramms synoptisch betrachtet und analysiert.

 

Kontakt:

Geschäftsstelle IKT für Elektromobilität III
Bismarckstraße 33, 10625 Berlin
Tel.: +49 (0) 30-383868-30
E-Mail: geschaeftsstelle@ikt-em3.de

 

 www.digitale-technologien.de